choose language: deutsch english spanisch italienisch

Events

pic18

Villa

Newsletter

Details

Event Partner

pic22pic16pic40pic17pic14pic15pic18pic6pic10pic13pic23pic24pic25

CANARY-BIKE

Canary Bike - Petra Wonisch

mail: office@canary-bike.com
phone: +34928644389 / +34626893614

Canary Bike | Interview mit Thomas Dietsch

Interview mit Thomas Dietsch


Was hältst du von den kanarischen Inseln für dein Trainingslager?
2007 kam ich nach Gran Canaria um an der Marathon-Weltmeisterschaft teilzunehmen (ich wurde Zweiter). Der Ort schien mir sehr geeignet, um dort, zu Beginn der Saison, auf den Straßen zu trainieren. Daher habe ich dieses Jahr entschieden, nicht nach Mallorca, sondern lieber auf die kanarischen Inseln zu gehen.

Wie sind die Straßen und der Verkehr auf der Insel?
Es gibt nicht gerade wenig Autos an der Meeresküste, aber sobald man auf den erdigen Strecken fährt, ist alles viel ruhiger und es gibt so gut wie keinen Verkehr. Es gibt hier zahlreiche Strecken und das normalerweise in gutem Zustand. Das Relief der Insel ist uneben und der Höhenunterschied jeder Abfahrt ist wichtig; für ein Training von 3 bis 4 Stunden sollte man mindestens 2000m Höhneunterschied mit einrechnen (der höchste Punkt dieser kleinen Insel liegt bei 1950m!).

Du bist Franzose, wie ist das Essen hier auf der Insel?
Ich wohne im Elsass und profitiere davon, dass ich an der Meeresküste bin, um viel frischen Fisch zu essen! Das ist hervorragend!

Wie sieht dein Programm für die nächsten Wochen und Monate aus?
Ich bin nur mit meinem Straßenrad auf Gran Canaria. Bevor ich das VTT (vélo tout terrain) wieder aufnehme, muss ich mich erst vollkommen von meinem großen Sturz auf der Strecke des französischen Weltmeisterschaftsmarathon vom letzten Oktober erholen (Oberarmfraktur und gerissene Muskeln). Wenn alles gut läuft, werde ich die Saison normal mit dem "Sunshine Cup" in Zypern beginnen.

Was sind deine Ziele für 2011?
Mein erstes Ziel wäre, für die "Cape Epic" (Südafrika) in Form zu kommen. Das zweite Ziel wäre, das Trikot des "Champion de France Marathon" wiederzuerlangen. Anschließend wäre es mein Traum, den Titel des Marathonweltmeisters in Italien zu erlangen.

Welches ist das schwierigste Rennen im Sommer? Und welche Gegend schätzt du am meisten?
Ich denke, das "Grand Raid Cristalp" (Verbier-Grimenz) ist eines der schönsten und schwierigsten Rennen (viele gute Rennfahrer, eine sehr schwere Strecke, viel Höhenunterschied und eine wundervolle Landschaft). Die schönsten Berge in Europa sind für mich wohl die Dolomiten. Das "DolomitiSuperBike" in Villabassa ist ein tolles Rennen, um die Region zu entdecken.

Es ist nun deine dritte Saison mit dem Team Bulls Deutschland. Wie fühlst du dich?
Es ist eine sehr positive und sehr strukturierte Mannschaft, die sich auf VTT Marathon spezialisiert. Das Programm der Rennen ist dort sehr interessant, ich fühle mich sehr wohl in diesem Team! Die Geschäftsführer bei ZEG-Bulls haben ständig ein offenes Ohr. Letztes Jahr haben sie uns übrigens erlaubt, die Reifen unserer Räder auf 29 Zoll zu erweitern. Jetzt fehlt mir nurnoch, dass ich Deutsch spreche, dann wäre alles perfekt!

Du bist Papa geworden, Glückwunsch!
Danke, meine Tocher Camille ist 2 ½ Monate alt. Sie wird sich mir, mit meiner Frau, in der letzten Woche auf Gran Canaria anschließen (insgesamt bleibe ich 3 Wochen!).

Was wird sich im Leben des Mountainbikers und des Vaters verändern?
Alles nur zum Positiven. Ich finde großen Gefallen daran, Zeit mit meiner Familie zu verbringen, meiner Tochter beim Wachsen zuzusehen, anzufangen, mit ihr zu spielen, aber ich weiß auch, dass ich 100% geben muss, um einer der besten Biker zu bleiben. Es gibt trotzdem Zeit für alles. Zeit für VTT und Zeit für die Familie und manchmal Zeit für beide, wie letzte Woche Trainingslager auf Gran Canaria mit meiner Familie und der Familie Absalon.



Zurück